Aufgabe
Kontroverses
Offene Fragen
Technik
Theorie
Profil
Abmelden
icon
Kooperatives Lernen und Publizieren

 
Eine Gruppe von Teilnehmern ist für den technischen Aufbau und den Einsatz der Videokonferenz verantwortlich. Die verantwortlichen Teilnehmer werden gebeten, sich per "Kommentar zu diesem Beitrag" zu identifizieren.

Das 1. Ziel ist, am 13. Oktober eine funktionierende Applikation bereitzustellen und während der Zeit der Vorlesung zu hosten.

einschlägige Erfahrungen mit dem Einsatz dieser Tools finden Sie unter: http://newmedia.idv.edu/thema/crossteaching/

Die Videokonferenz dient der synchronen Kommunikation zwischen den Standorten: Berlin, Salzburg und Linz. Wenn möglich werden die "Streams" (Audio, Video, Application-Sharing) gespeichert und auf einem Server bereitgestellt um diese für die Einbindung in die Beiträge der Studierenden - auch an anderen Orten - anzubieten. Eine Anleitung zur Einbindung von recordeten Sequenzen ist ebefalls wünschenswert. Gegebenenfalls können Erweiterungsmodule die Einbindung der Streams erleichtern.

Gespräche mit Herrn Prof. Sieck haben ergeben, dass die Bereitstellung von Hardware für die Videokonferenz noch einer Abstimmung bedarf. Benötigt wird ein Intel basierter PC mit dem Betriebssytem Windows NT oder XP und eine USB - Videokamera. Dazu ein externes Mikrofon, ein Funkmikrofon ist sehr empfehlenswert. Die Kamera, wenngleich eine kleine USB-Kamera. sollte nur zusammen mit einem Statif eingesetzt werden. Die Software: Davico kann bei der zitierten Stelle bezogen werden.

Für den nächsten, geplaten Termin, am 13. Oktober werden folgende Möglichkeiten gesehen:

1. Notebook eines/einer Studierenden:
wäre gut, wenn sich diese Möglichkeit auftut. Die Videokamera können Sie auf alle Fälle über Herrn Prof. Sieck (VG 8. Stock, zu den Sprechstunden) beziehen (entlehnen). Bevor theoretische Spezifikationen diskutiert werden, empfehle ich einen alsbaldigen Funktionstest. Gerne stelle ich dazu zur Verfügung, ich erusuche um ein entsprechendes email.

2. Möglicherweise kann Herr Martin Klein für diesen Termin einspringen. Bitte prüfen Sie diese Möglichkeit

3. Wenn alle Stricke reißen, hat Herr Prof. Sieck in Aussicht gestellt, dass er ein Standgerät auftreiben wird.

ZUM RAUM:

Der für den nächsten Termin angebotete Raum ist laut Prof. Sieck nur über das Funknetz erreichbar. Erfahrungsgemäß ist das Funknetz ein weiterer unnötiger Komplexitätsfaktor. Standgeräte sind zudem in der Regel nicht mit entsprechender WLAN - Hardware ausgestattet. Aus diesem Grunde werde ich unverzüglich bei der zuständigen Stelle um eine Verlegung in einen anderen Raum anfragen.

Ich ersuche eventuelle Erfolge bzw. Misserfolge bei der Vorbereitung unverzüglich diesem Dokument anzufügen.

Eingesetzt wird daViKo 2.3: download unter: ftp://newmedia.idv.edu/download/daViKo_v2drei.exe fragen Sie nach dem Passwort per eMail.

Ein Test wird am Donnerstag, dem 9.Oktober zwischen 9:00 und 11:00 Uhr durchgeführt.

kann ein Test der Videokonferenz am 9. Oktober vormittags stattfinen ?

lepsai meinte am 29. Sep, 22:29:
Videokonferenz-Team
K. Kitamura
E. Datel
S. Wacker
K. Lepski - lepsai@freemail.ru 
mido4mido antwortete am 1. Okt, 09:19:
Ergänzung der Angaben
wertes Videokonferenz Team!

da Ihre erste Aufgabe eine kritische Mission ist, möchte ich mehr Möglichkeiten der direkten Kommunikation mit Ihnen ausschöpfen.

1.
Bitte zeigen Sie Ihre Präsenz in diesem Medium, indem Sie geplante und durchgeführte Schritte, vor allem aber Probleme bzw. Meilensteine (Hardware aufgetrieben, Software erfolgreich installiert und getestet, ...) kundtun.

2.
Ergänzen Sie die emailadressen der anderen Teilnehmer, damit ich im Bedarfsfalle nicht auf eine Person, die aus welchen Gründen immer unerreichbar sein kann, angeweisen bin. 
Stefan-FHTW meinte am 7. Okt, 21:20:
Videokonferenz test
Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Verleih der Geräte und der Beschaffung der Software wurde heute am 07.10.03 ein Test der Videokonferenz zwischen dem Mac Labor(Raum der Vorlesung) und dem XP Labor(auf der gleichen Etage) durchgeführt.
Wir haben dabei als eine Gegenstelle eines unserer Notebooks verwendet. Als Software kommt wie gewünscht Daviko zum Einsatz. Als Kameras dienten 2 Logitech Quickcams(allerdings ohne Stativ). Die Übertragung des Videosignals war erfolgreich, allerdings konnte die Audioübertragung nur mit dem Mikrofon der Kamera getestet werden, da das Funkmikorofon aufgrund unzureichendem Akku nicht einsatzbereit war.

Über eine Testmöglichkeit am Donnerstag würden wir uns sehr freuen, wenn möglich erst ab 10 Uhr(parallele Kurse). Sollte der Termin ihrerseits auf 11 Uhr Endzeit begrenzt sein machen wir den Test in der von Ihnen vorgeschlagenen Zeit.

Wichtig wäre in diesem Zusammenhang eine Mitteilung über den konkreten Raum. Unser Notebook verfügt über eine WLAN Anbindung, jedoch sollten wir die Verbindung unbedingt testen.

Wir kümmern uns in der Zwischenzeit um die Funktion des Funkmikrofons und klären, on für die Kameras ein Stativ vorhanden ist.
Die Projektmitglieder nochmal zur Erinnerung:
Kirill Lepsli
Edward Datel
Kenji Kitamura
Stefan Wacker 
mido4mido antwortete am 7. Okt, 21:58:
Test der Videokonferenz
Danke für den Bericht !

Klar - der Test kann auch um 10:00 Uhr beginnen. Das Ende des Tests kann meinerseits auch über 11:00 Uhr hinausgehen. Ich bin bemüht, Tutoren, die in Linz die Vorlesung begleiten. zum Test miteinzuladen. Des weiteren werde ich versuchen auch an der Universität Salzburg einen "Testpartner" zu gewinnen. Mals sehen - danke jedenfall für Ihre Aktivitäten.

Bezüglich des Raumes habe ich noch keine Antwort. ich habe gleich nach meiner Rückkehr an die entsprechende Stelle an der FHTW ein ausführliches Mail gesandt, in dem ich um eine Verlegung ersucht habe. Desweiteren werde ich nochmals mit Prof. Sieck Kontakt aufnehmen. Sobald ich ein Ergebnis habe, werde ich es über dieses Medium (bzw. den Nachfoler an der FHTW) mitteilen.

Übringens ersuche ich Sie, alle Aktivitäten, rund um die Videokonferenz und deren Einsatz in der Vorlesung zu dokumentieren. Machen Sie Aufnahmen, beschreiben Sie die Hard- und Software, insbesondere die Parameter (Banbreite, ...) bringen Sie die Kamera "in Stellung", versuchen Sie ev. eine zweite Kamera einzusetzen (eine auf den Vortragenden, eine auf die Teilnehmer gerichtet), kann man die Kameras "umschalten" ?, versuchen Sie die Beleuchtung genau zu beobachten und zu optimieren. Achten Sie auf den Ton. gibt es auch hier ev. ein Mikro für die Teilnehmer, eines für den Vortragenden ?, Wäheln sie einen Moderator, der die Kommunikation koordiniert, falls ein Vortragender zu sehr in sein Thema verbissen ist und ev. Teilnehmerreaktionen nicht mitbekommt .... und achten sie genau auf die WIRKUNG auf den Unterricht! Was könnte verbessert werden ? Filmen und Fotografieren Sie die Einsatzsituation und ... fassen sie es zu Ihrer Dokumentation zusammen. - Dies ist Ihr Anteil an der Vorlesung / Übung.

Stellen Sie ihre Dokumente in den Blog. Lassen sie Kommentare, sprich Diskusionen zu und reagieren sie daraf. Bauen sie ein Kompetenzzentrum auf! Lesen Sie Berichte von anderen und bauen Sie diese in ihre Dokumentation ein.

Ich zähle deshalb so viel auf, weil ich den Eindruck hatte, dass machne denken, es gibt nichts Konkretes zu tun.

Setzen Sie sich einfach an den Blog - zuhause - an der Uni - im Caffee - wenn sie lust zur dieser Arbeit haben und vor allem wenn Ihnen gute Gedanken dazu einfallen. Aber bitte, arbeiten sie überlegt, begründet, womöglich recherchiert.

Sie können überlegen, ob sie nicht einen gemeinsamen "Videoblog" einrichten, der sein eigenes "Corporate Identity" bzw. sein eingenes "CD" und daher auch layout hat. Auch die entsprechende Entwicklung des layouts (skins) für diesen Bolg ist eine Arbeit, die ich bewerte ! Notieren sie, warum es so ist, wie es ist.

(ein)verstanden ?

H. Mittendorfer 
lepsai meinte am 9. Okt, 10:08:
TEST!!!
Wir haben jetzt die WLAN-Verbindung eingerichtet und wären für einen Test bereit. Bitte teilen Sie uns den Raum für den Test mit.. 
mido4mido antwortete am 9. Okt, 10:32:
Wir sind im FHTW-Berlin.de Meetingraum
Bitte stellen Sie die eMailadresse Properities/configuration die emailadresse auf: berlin@fhtw-berlin.de

wir sind "online" 
mido4mido meinte am 9. Okt, 10:41:
Wir sehen Sie im Meeting Raum
... können aber keinen Connect aufbauen. Kann es am WLAN liegen? Haben Sie über einen Test über WLAN schon gemacht ? 
mido4mido meinte am 9. Okt, 11:35:
Testzeit verlängert
Es hat sich der Verdacht erhärtet, dass das WLAN start negative Einflüsse auf die Bandbreite und damit eine gute Übertragung der Video und Audioströme hat.

Der Test mit der FHTW-Berlin wurde um ca 11:00 Uhr abgebrochen.

Linz wartet nun auf eine neuerliche Verbindung mit der FHTW-Berlin über einen Festnetz 
 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma